Waldorf Weltweit Freie Waldorfschule Erlangen
Startseite > Aktuelles > Aktuelle Informationen rund um "Cororna"

Aktuelle Informationen rund um das Thema "Corona"

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

erst einmal wünschen wir Euch und Euren Familien ein gutes neues Jahr mit vielen positiven Erlebnissen, Optimismus und Kraft, Mut und Freude und natürlich Gesundheit.

Am kommenden Montag beginnt ja für Ihre Kinder wieder der Unterricht. Wie Sie sicher schon aus der Presse entnommen haben, ist Unterricht für die kommenden drei Wochen nur als Distanzunterricht möglich. Trotzdem freuen sich die meisten Kinder schon wieder auf das Lernen und unsere Kollegen und Kolleginnen sind schon dabei, passende Lernangebote für die Kinder zu kreieren.

Für die Klassen 7-13 wird es innerhalb der Klassen einen gemeinsamen Beginn mit einer Videokonferenz geben, in dem die Anwesenheit festgestellt wird, die Kinder begrüßt und an ihre Aufgaben herangeführt werden. Kranke Kinder müssen von Ihnen entschuldigt werden – am besten per Mail bei dem entsprechenden Kollegen. Die Anfangszeit wird gestaffelt sein, um unser Moodle-System nicht zu überlasten. Die genaue Zeit wird Ihnen vom Klassenlehrer/-betreuer noch mitgeteilt.

Ab 10:00 Uhr bieten die Fachlehrer Unterrichtsmaterial an. In den Hauptfächern wird einmal pro Woche eine Videokonferenz stattfinden, der Lehrer ist aber auch zu seiner Unterrichtszeit für die Schüler und Schülerinnen per Chat, Telefon oder E-Mail für Fragen erreichbar. Ein Plan, wann in welchem Fach eine Videokonferenz stattfindet, erhalten Sie auch vom Klassenlehrer/-betreuer.

Für die Kinder der Klassen 1-6 wird eine Notbetreuung durch die Schule angeboten. Dazu haben Sie bereits eine separate Mail erhalten.

Auch für diese Klassen wird Material im Haupt- und Fachunterricht bereitgestellt. Für die Klassen 5 und 6 können dazu auch Videokonferenzen angeboten werden.

Für die Unterstufe sind Sie als Eltern gefragt, das bereitgestellte Material den Kindern zu geben. Ein Arbeiten per Video oder Konferenz wird nur im Einzelfall in sehr kurzen Sequenzen zur Begrüßung oder Einstimmung erfolgen und ist für die Kinder freiwillig. Es wird keine Nachteile für Kinder geben, die nicht dabei sind. Natürlich kann es Videokonferenzen mit Ihnen als Eltern geben und vielleicht auch mal ein Telefonat oder eben ein Videotelefonat direkt mit Ihrem Kind, manchmal ist doch ein persönlicher Kontakt für Ihre Kinder zur Motivation nötig.

Liebe Eltern, wir hoffen, gemeinsam mit Ihnen diese drei Wochen gut zu meistern und dass dann ein persönlicher Kontakt zu den Schülern von Angesicht zu Angesicht wieder möglich wird. Halten Sie durch, verlieren Sie nicht den Mut und bleiben Sie gesund!

Herzlichen Gruß

die Schulführung

 

Die Frage des Mutes ist in der Waldorfschulbewegung essentiell und es ist gleichzeitig eine Frage der Offenheit für höhere Impulse, Inspirationen, Intuitionen. Sie ist für Waldorfschulen eine Identitätsfrage und hängt mit ihrem Kulturauftrag zusammen. Alle Lehrpersonen bedürfen des Mutes, der sie für ihre Arbeit stärkt und beflügelt.

"Es kommt einzig auf den Mut an. Er geht auch dem Tapfersten oft verloren, dann neigen wir zum Suchen nach Programmen, nach Sicherheiten und Garantien. Der Mut bedarf der Vernunft, aber er ist nicht ihr Kind, er kommt aus tieferen Schichten." Hermann Hesse

[Dr. Tomáš Zdražil: Mutkräfte und Waldorfpädagogik https://www.anthroposophie.ch/de/paedagogik/news/artikel/mutkraefte-und-waldorfpaedagogik.html]

 

 

Ein Informationsblatt für Eltern zum Unterrichtsbetrieb vom Bayerischen Kultusministerium finden Sie hier (Stand 07.01.21)

Häufig gestellte Fragen zu Corona

  1. Müssen die Schüler auch auf dem Pausenhof Masken tragen?
    Schülerinnen und Schülern ist es erlaubt, ihre Masken auf den Pausenflächen abzunehmen, wenn für einen ausreichenden Mindestabstand zwischen den Schülerinnen und Schülern gesorgt ist. Gleiches gilt während einer Stoßlüftung im Klassenzimmer.
  2. Darf der Elternabend stattfinden?
    Stand 2.11.20 sind Elternabende nur online möglich!
  3. Ich habe Husten/Schnupfen/etc. soll ich mich testen lassen?
    Schülerinnen und Schüler bleiben zunächst zuhause. Sie können die Schule wieder besuchen, wenn mindestens 48 Stunden nach Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde und ein negatives Sars-CoV-2-Testergebnis bzw. eine ärztliche Bescheinigung vorliegen, dass eine Corona definitiv auszuschließen ist. (Entscheidung über die Erforderlichkeit trifft Arzt). Hilfe bei der Entscheidungsfindung und Erklärung der Definitionen und rechtlichen Folgen können unsere Hygienebeauftragten (hygieneteam@WALDORFSCHULE-ERLANGEN.DE) oder der Arzt Ihres Vertrauens leisten.
  4. Ich hab Husten etc. darf ich in die Schule?
    Im Moment (Oktober 2020) rät unser Hygieneteam eher großzügig zu Hause zu bleiben bis die Symptome abgeheilt sind. Ein Test schafft Gewissheit. 
    Die gesetzliche Regelung gibt vor, dass man nach 48 Stunden, wenn kein Fieber hinzukommt, wieder in die Schule darf. Es gibt allerdings auch Fälle von Corona-Infektionen, die kein Fieber mit sich brachten.
  5. Mein Kind kann keine Maske trage. Wie gehe ich vor?
    Besteht Maskenpflicht, so kann davon nur befreit werden, wenn ein (verschlossenes) fachärztliches Attest mit Angabe des Grundes im Sekretariat vorgelegt wird. Wird das Attest vom Schulleiter in Absprache mit dem Hygieneteam akzeptiert, so erhält das Kind ein grünes Kärtchen, mit dem es die  Befreiung innerhalb der Schulgemeinschaft belegen kann.
  6. Ich habe ein Attest und kann keine Maske tragen. Wie gehe ich vor?
    Kinder müssen in den Bereichen, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, trotz Attest eine Maske tragen oder zumindest einen Schal oder ein Tuch vorhalten. Das bedeutet im Unterricht kann die Maske bei sicherer Abstandeinhaltung abgenommen werde, in allen anderen Bereichen, im Pausenhof und auf den Fluren kann der Abstand nicht gewährleistet werden, da muss ein Kind immer Maske tragen, um am Schulleben teilzunehmen.
    Eltern werden gebeten die Schule nur im Notfall zu betreten und dann nur mit Maske. 
    Lehrer müssen den Abstand von 1.50 m sicher einhalten.
  7. Mein Kind friert so, wenn ständig gelüftet wird. Kann man dies einschränken?
    Nein. Das Lüften gilt als eine der effektivsten Maßnahmen für den Infektionsschutz. Bitte ziehen Sie ihr Kind warm genug an.
  8. Wo rufe ich an, wenn wir einen positiven Fall in der Familie haben?
    Das Gesundheitsamt wird sich an die Schule wenden. Sie selber können den Hygiene-Beauftragten anrufen oder mailen. Jederzeit!
  9. An wen wende ich mich, wenn wir in der Familie oder Freundeskreis einen Verdachtsfall haben mit dem wir Kontakt hatten, aber das Test-Ergebnis steht noch aus?
    Bis zum Testergebnis wird das Gesundheitsamt nichts unternehmen und keine weiteren Kontakte informieren. Auch gehen Kontaktermittlungen im Moment nur 48 Stunden zurück und das sehr zögerlich. Bei irgendwelcher Art von Verdacht auf COVID 19 oder Kontakt zu einem Verdacht: Immer zunächst zu Hause bleiben. In Ruhe die Hygiene-Beauftragten kontaktieren, genau dafür sind diese da.
  10. Was geschieht bei auftretenden Symptomen im Unterricht?
    Deuten die Symptome auf eine Infizierung hin (Schmerzen, Fieber, starker Husten, Atemnot), so soll das Kind sofort isoliert werden und schnellstmöglich abgeholt oder nach Hause geschickt werden. Die Lehrkraft schützt sich für diesen Vorgang mit einer FFP2-Maske.
  11. Was geschieht, wenn eine Lehrkraft positiv auf SARS-Cov2 getestet wurde?
    Ob es in der Schule Kontaktpersonen der Stufe 1 gibt, wird vom Gesundheitsamt entschieden. Ebenso, ob eine oder mehrere Klassen in Quarantäne geschickt werden. Bei durchgehender Einhaltung der Hygieneregeln (Abstand, Maske) muss keine Infektion befürchtet werden. Für die Lehrkraft selbst gilt wie für alle anderen Personen die Vorgabe, dass die Schule nach Bekanntwerden eines Kontaktes zu einer infizierten Person nicht betreten werden darf, bis die Infektionsgefahr vorüber ist.
  12. Wir verhalte ich mich wenn ich aus dem Ausland (Risiko Gebiet) zurück komme (WE oder Ferien)?
    Schüler, die aus einem Risiko Gebiet heimkehren, informieren das GA und müssen 10 Tage in Quarantäne bleiben. Am frühestens 5. Tag darf ein Test erfolgen, der die Quarantäne mit negativen Test Ergebnis beendet/verkürzt, sofern keine Smyptome auftreten. Erst dann darf der Schüler, die Schülerin wieder den Unterricht besuchen
  13. Mein Kind hat nur Schnupfen. Muss es zu Hause bleiben?
    Wenn ihr Kind die 1.-4. Klasse besucht, darf es, wenn keine weiteren Symptome hinzukommen und es nur Schnupfen hat die Schule besuchen.Schüler ab der 5. Klasse und Lehrer müssen auch mit leichten Schnupfen Symptomen zu Hause bleiben und sich beobachten. Erst wenn in den folgenden 48h keine weiteren Symptome hinzu kommen und sich der Zustand nicht verschlechtert dürfen sie mit einem Attest oder einem negativen Test wieder am Unterricht teilnehmen.
  14. Was für ein Test ist erforderlich, wenn mein Kind nach einem oder mehr Tagen nicht in der Schule war?
    Es reicht auch ein Attest vom Arzt, dass der Schüler keinen Covid 19 Erkrankung hat. Dies ist dann möglich, wenn sie bereits eine Corvid 19 Erkrankung hatten und AK haben. Das weiß ihr Hausarzt. Ansonsten muss immer ein Test gemacht werden um Corona sicher auszuschließen und am Unterricht teilzunehmen.
  15. Wo bekomme ich denn so schnell einen Test her?
    Die PCR Tests werden laut deutscher Teststrategie bevorzugt durchgeführt. Falls Sie einen Soforttest (AG Tedt) wünschen fragen Sie ihren Hausarzt danach. Diese Soforttestst dauern 10 Minuten und kosten privat um die 30.- Euro.
    Nicht alle Praxen haben diese Tests vorrätig, wenn hier Bedarf ist kontaktieren Sie unsere HygieneBeauftragte Dr. Tanja Trapper 
  16. Die Temperatur im Klassenzimmer ist nur bei 19 Grad und die Kinder frieren durch das viele Lüften. Kann man das ändern?
    Nein! Wenn die Schüler frieren, müssen sie sich warm anziehen.
    Das Lüften ist extrem wichtig durch die Aerosol Belastungen und möglichen Infektionen. Dazu kann es im Klassenzimmer schlimmstenfalls die Außentemperatur annehmen und das muss mit geeigneter Winterkleidung ertragen werden.

Weitere Fragen und die entsprechenden Antworten sind auf folgenden Seiten zu finden:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/