Waldorf Weltweit Freie Waldorfschule Erlangen
Startseite > Aktuelles

Philipp und Oliver im Finale der LegoMasters

Philipp und Oliver im Finale der LegoMasters

Quereinstieg an der Freien Waldorfschule Erlangen

Lust auf Waldorf? Bei uns gibt es noch vereinzelt freie Plätze in den Klassen. Erkundigt Euch unter quereinsteiger@waldorfschule-erlangen.de

Hurra! Es ist wieder Präsenz möglich!

Liebe Schüler*Innen, morgen (4.05.) beginnt wieder der Wechselunterricht und wir können uns begegnen, nicht nur digital, sondern von Angesicht zu Angesicht. Freut Euch drauf und lasst uns zusammen lachen.

Hurra, bald ein Schulkind!

Möchten Sie vorab unsere Schule kennenlernen?

tl_files/waldorfschule/aktuelles/Bald ein Schulkind.jpg

Wir öffnen unsere Schultore an Samstagen für interessierte zukünftige Eltern, sobald das
Infektionsgeschehen dies zulässt.
Vermutlich ab dem 20.02.2021 bieten wir für Einzelpersonen oder ein Elternhaus geführte
Rundgänge über das Schulgelände und durch die Gebäude, mit ausreichend Gelegenheit gezielte
Fragen zu stellen, an.
Anmeldung per Mail an fwe@waldorfschule-erlangen.de ist unbedingt erforderlich!

Anmeldemodalitäten für die neuen 1. Klassen

Die Anmeldeunterlagen für die neuen ersten Klassen

im SJ 21/22 stehen nun hier zur Verfügung.

Spendenmotto 2020/21

Spendenmotto 2020/21:

Musikinstrumente
(um auch in Corona-Zeiten zu musizieren)

Förderverein

Endlich gibt es ihn - unseren Förderverein!

Politischer Brunch zur Finanzierung von Schulen in freier Trägerschaft

Quelle: Erlanger Nachrichten 23.07.2018

Statements der anwesenden Politiker

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Klimaschutzprojekt:
Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung, einschließlich Werk- und Kunsträume, in der Freien Waldorfschule Erlangen

Im Zeitraum 2015 bis 2017 stellt die FWE die Beleuchtung der Klassen- und Fachräume der Grundschule und der Turnhalle, und jetzt neu der Werk- und Kunsträume, von Glühbirnen auf die energie- und CO2-sparenden LED-Lampen um. Unterstützt wird das Vorhaben vom Projektträger Jülich und gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages (Förderkennzeichen: 03K03384, 03KS02414, 03KS6901)