Waldorf Weltweit Freie Waldorfschule Erlangen
Startseite > Organisation > Trägerverein und Mitgliederversammlung

Trägerverein und Selbstverwaltung

Schule in freier Trägerschaft heißt, alle die Aufgaben, die an staatlichen Einrichtungen durch die Behörden und/oder den Direktor veranlasst und verantwortet werden, selbst in die Wege zu leiten und tun zu dürfen. Das erfordert einen vielfältigen Einsatz von einem großen Kreis von Menschen.

Die pädagogischen Aufgaben werden vom Lehrerkollegium in eigener Verantwortung wahrgenommen. So werden die laufenden, den Unterricht betreffenden Entscheidungen durch es getätigt.

Die Arbeit ist in den wöchentlichen Konferenzen zu tun. So setzt sich die pädagogische Konferenz mit den Inhalten der Waldorfpädagogik durch laufende Fortbildung auseinander. Dort ist auch der Ort, wo Schüler und Klassenbe-sprechungen stattfinden. Die technische Konferenz regelt den organisatorischen Ablauf. Die so genannte Schulführungskonferenz hat alle die Aufgaben, die an staatlichen Schulen durch den Direktor bearbeitet werden.

Spezielle Aufgaben werden von Arbeitsgruppen bearbeitet, die von der Schulführung beauftragt werden: z.B. der Personalkreis, dieser bearbeitet in Eigenverantwortung und in Absprache die Einstellung neuer Lehrkräfte und
veranlasst ggf. die erforderliche Ausbildung zum Waldorflehrer.