Waldorf Weltweit Freie Waldorfschule Erlangen
Startseite > Unterricht > Bewegtes Klassenzimmer

Bewegtes Klassenzimmer

Reich ist das Erleben der Kinder, und die Schule ist keine Unterbrechung dieses Lebens, sondern ein Teil davon. Ein Lebensraum, in dem die Möglichkeiten und Inhalte ihrer Welt in Erkenntnisse umgewandelt werden, wo Lust und Freude dabei sind, wenn die Kinder zu Kreide und Stift greifen, still sitzen, zuhören oder sprechen. So wird durch die Jahre die kindliche Lebensart in Interesse an der Welt und anderen Menschen verwandelt. Aus dem Spiel wachsen Erfahrungen, die den Grund legen für Wissen und Erkenntnis. Und die Lust am Lernen ergänzt nach und nach die Lust am Spielen.

Besucher unserer Schule, die eines der Klassenzimmer der ersten vier Jahrgangsstufen betreten, fragen oft: „Ist das ein Klassenzimmer?“ Ja, das ist es! Hier lebt, arbeitet und spielt eine Klasse mit ihrem Lehrer bzw. ihrer Lehrerin!
Tische und Stühle gibt es nicht, sondern je zwei Kinder teilen sich eine universell einsetzbare Holzbank. Oft schon vor dem Unterricht meistern die Kinder einen Balancier-Parcours, der in verschiedenen Höhen und Schwierigkeitsgraden aus den Bänken aufgebaut wird. Baumeister sind oft die Kinder selbst, der Lehrer gibt Anregungen und Hilfestellungen. Gleichgewichts-und Tastsinn werden geschult, Probleme wie Raumaufteilung und Statik müssen auch gelöst werden.

Schnell wird der Raum verwandelt, indem die Bänke zum Kreis aufgestellt werden, um sich die Erlebnisse vom Vortag zu erzählen. Diese Anordnung gibt auch Gelegenheit zu verschiedenen Kreisspielen, gemeinsamen Musizieren und selbst eine „Bühne“ kann so schnell entstehen.

Soll nun etwas an der Tafel erarbeitet  oder von dieser ins Heft übertragen werden, stehen die Bänke in Reihen vor der Tafel und werden zu Tischen umfunktioniert, indem die Schüler auf stabilen, großen Sitzkissen dahinter sitzen. Dem Bewegungsdrang der Kinder kommt man so entgegen, denn sie können ihre Sitzposition frei wählen und verändern.

Es geht also ganz einfach darum, einem natürlich hervorbrechenden Bedürfnis entgegen zu kommen, Möglichkeiten für die körperliche und seelische Entwicklung zu bieten und das Interesse an Wissen und Erkenntnis zu begleiten und zu fördern.